Nachricht anzeigen

Bewusst miteinaner sprechen, das kann helfen!

Multiplikatoren-Arbeitstagung "Frauen- und Männerarbeit / Gender"

Multiplikatoren-Arbeitstagung Gender  2015

„Frauen- und Männerarbeit / Gender“ in der Sucht-Selbsthilfe: Die Beauftragten des Arbeitsbereichs kamen in großer Runde vom 29. bis 31. Mai 2015 im Roncalli-Haus in Magdeburg zusammen. In diesem Jahr lernten die teilnehmenden Frauen und Männer verschiedene Kommunikationstheorien kennen und machten sich in praktischen Übungen mit diesen Ansätzen vertraut. „Man kann sich nicht nicht verhalten, also kann man auch nicht nicht kommunizieren (Watzlawick), oder: „Wie geht das: aktiv zuhören? Was gehört dazu?“ (Rogers), oder: „Wie funktioniert ‚Gewaltfreie Kommunikation‘?“ (Rosenberg) – all das wurde durchdacht und mit praktischen Beispielen ausprobiert.

Nicht nur ein Übungssatz, sondern vielleicht Gruppenalltag ist die Bemerkung: „Immer müssen wir auf dich warten, immer kommst du zu spät zur Gruppe!“ In der Gewaltfreien Kommunikation achten die Beteiligten darauf, dass solche Gesprächssituationen nicht eskalieren, sondern jede(r) gehört wird, indem man eine konkrete Gesprächsstruktur beachtet: Neutral beobachten! Welche Gefühle nehme ich bei mir wahr? Was ist mein Bedürfnis in diesem Konflikt? Und: Wie formuliere ich meine Bitte (nicht Forderung!), damit mein Gesprächspartner sein Verhalten so verändert, dass es mir mit der Situation besser geht? Das Miteinander im Alltag und in der Gruppe ist manchmal gar nicht so einfach! Gewaltfreie Kommunikation – in vier Schritten – kann helfen, Konflikte, Probleme des Alltags lösbar zu machen – genau das ist ein Anliegen von Sucht-Selbsthilfe!

Zurück